Freitag, 20. September 2013

Zwischendurch mal...

...zwischendurch mal, da habe ich das Gefühl, ich habe etwas Luft. Zwischendurch mal, da fühle ich mich wieder mal gelassen und energetisiert. Zwischendurch mal haben wir ein bisschen freie Zeit, da denke ich sofort: Was könnten wir Schönes machen? 

Mit weissem Ton kneten! Es war Montag, Calista war in der Krippe und ich bat meine beiden grossen Mädchen, nach der Nachmittagsschule zu mir ins Atelier zu kommen. Wir wollen Eierbecher formen. 


Ein Buch meiner lieben Nachbarinfreundin und Ateliergenossin Iris hat mich inspiriert, zusammen mit dem Wunsch meiner Kinder, wieder mal mit Ton arbeiten zu dürfen. Bunte Tiere sollen es werden, die uns am Sonntagsfrühstückstisch die weich gekochten Eier halten, damit sie dann mit dem "Eier-soll-bruch-stellen-verursacher" geköpft und ausgelöffelt werden können. Schnecken, Hasen, Schlangen, Muscheln, Seesterne und Delphine sind entstanden. Sie trocknen nun an der Luft und werden noch bunt angemalt und lackiert.


Und zwischendurch machte ich heissen Kakao wie meine Mutter ihn früher mit Apfelkuchen servierte. Pro Tasse je ein Kaffeelöffel ungesüssten Kakao und Zucker mit wenig kaltem Wasser gut miteinander mischen und dann mit kochendem Wasser (für mich) oder heisser Milch (für Cosima) oder ein Gemisch davon (für Thalia) aufgiessen und schlürfend geniessen!


Ein anderes Zwischendurch, es war Dienstagmorgen und die Grossen in der Schule, da wollte ich was mit Calista machen. Ich holte die Bettlaken hervor, die ich zu einem Häuschen umgenäht habe, und die man über den Esstisch legen kann. Calista kriegte also ein kleines gemütliches Heim unterem Tisch, mit Herd und Sitzkissen. Sie kochte und knabberte und wir schauten Bilderbücher an.



Und zwischen den Zwischendurchs, da renne ich herum. Einkaufen, Kochen, Hausaufgaben, Elternabende, Sitzungen für die nächste Ausstellung "Das kleine Format", Schulung, immer wieder Fahrdienste ins Schwimmen, Fotoaufträge ausführen, nach feuchtem Keller muffelnde Winterkleider aus den Kisten holen und durchsehen, Sommerzeugs aussortieren, Christians Geburtstag feiern, Augenarztbesuch, Tierarztbesuch, Thalia's erste Klavierstunde, mit ihr Klavier üben, erste Synchronschwimmshow von Cosima beklatschen, staubsaugen, verstorbener Lemming begraben, Cosima in den Geigenworkshop begleiten, Muffins backen, Wäsche waschen und zusammenlegen, Herbstfest teilnehmen, nachts Hustenanfälle durchstehen, morgens früh Calista überzeugen, nochmals eine Stunde zu schlafen, grosser Schrank ausmisten und neu sortieren, Kindergeburtstagsgeschenke kaufen, Federkohl und rote Beete pflanzen, Schneckenkörner kaufen, wieder Federkohl pflanzen (weil der erste von den Schnecken gemampft wurde), immer wieder Nasen putzen, Füsschen massieren, mit Thalia erste Lesebücher lesen, mit Cosima Englischdiktat üben, in die Schule rennen und vergessener Turnsack bringen, verschiedene neue Schuhe mit Cosima kaufen, eine weitere Ladung Will-ich-nicht-mehr-haben ins Brockenhaus bringen, mit Beule Gassi gehen, Emails beantworten und - Zähne putzen.

Genau das steht nämlich gleich an. Ich muss ins Bett und hoffe auf ein baldiges neues Zwischendurch. Ein Zwischendurch, bei dem ich endlich die Fotos sortieren und über unseren Urlaub einen Post schreiben kann. Urlaub? Ach ja, wir sind einst losgefahren in der Absicht, Abenteuer zu erleben und uns dabei zu erholen...

Es grüsst Euch herzlich, 
Iren

(gestern Nacht geschrieben, heute morgen gepostet)

Kommentare:

  1. Ich grüsse Dich herzlich zurück und wünsche Euch ein schönes Wochenende
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Iren,
    das sind für wahr jede Menge Aktivitäten zwischen den Zwischendurchs... puh. Ich ziehe meinen Hut vor Dir und jeder anderen Frau, die Familie, Haushalt, Garten, Hund, Schule und und und unter einen Hut bringen kann / will und muss.
    Auch wenn eine das frei gewählt hat, so ist das bestimmt sehr oft am Tag eine ... hm... Megaanstrengung. Zumal Dein Mann beruflich scheint es viel unterwegs sein muss.

    Obwohl ich zur Zeit sehr eingedeckt bin mit Terminen etc. und den 1.10. entgegen sehne, so denke ich oft an die liebsten Menschen in meinem Blogger-Leben.
    Wie geht es Deinen Kindern und wie geht es Dir mit den Verlusten liebster Menschen.

    Ich lasse Dir - auf die Schnelle und zwischendurch - ganz liebe Grüße da!
    Herzlichst
    Oona

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Iren,
    schön von Dir ein "Zwischendurch mal" zu lesen - ich freue,ich sehr, hab mich schon die ganze Woche täglich reingeklickt!
    Noch schöner, Dich bei Facebook zu finden und somit keinen Eintarg mehr zu verpassen ;-)
    ... und es kommt mir alles so bekannt vor, wenn auch "nur" mit 2 Mädchen... es ist ein Kunststück, was wir täglich hinlegen finde ich.
    Ich wünsche Dir bzw. euch ein wunderschönes, erholsames Wochenende
    Alexandra aus Heidelberg

    AntwortenLöschen
  4. ....und Zwischendurch haben wir auch mal wieder Zeit einen feinen Cappuccino im Park zu trinken ;-)...so wunderbar, das Chaos zu Hause mal liegen zu lassen und mit der lieben Nachbarinfreundin und Ateliergenossin, die Sonnenstrahlen einzufangen!
    Kunst ist, diese Momente erkennen und leben;)
    Danke!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Iren,
    hatte dich bzw. deinen nächsten Post schon doll vermist.
    Das pralle Leben tobt da wohl bei euch zuhause.
    Viel Kraft dafür und geniesse jeden neuen Tag!
    Herzliche
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Irene

    So schön, von Dir zu vernehmen, von Deinem wahrlich SEHR dichten Leben! Und bei allem scheint viel Energie und Freude durch! Ich freue mich und grüsse Dich HERZLICHST, Victorine

    AntwortenLöschen
  7. HAHAHA das klingt nach echtem Familienleben. Meine Aufzählung würde sich nicht so originell wie Deine anhören.

    AntwortenLöschen
  8. einen lieben gruss ins wochenende möchte ich dir zusenden hier.
    auch ein wenig "zwischendurch" :-)
    hier haben die herbstferien begonnen. wir wollen verreisen für ein paar tage, nun hat eie arge erkältung bei uns einzug genommen :-(
    mal sehen, wir hoffen immer noch ...........
    herzlich
    christina

    AntwortenLöschen