Dienstag, 14. Oktober 2014

Hot chocolate quer durch Zürich

Wir haben Herbstferien. Cosima ist aus ihrem Trainingslager bereits wieder zurück gekehrt. Mein Herz war wieder schwer und ich fühlte mich unvollständig während der Zeit, als sie weg war, wie letztes Jahr. Das erste Wochenende hab ich voll gearbeitet, wir haben wieder beinahe 200 Werkeingaben für die Ausstellung "Das Kleine Format" juriert. Diese Ablenkung tat mir gut. Danach fuhr ich mit Thalia und Calista drei Tage in die Berge, in eine SAC Hütte. Davon werde ich noch berichten... Ich konnte nicht zu Hause bleiben und im Zimmer das leere Bett und am Tisch den leeren Platz von Cosima sehen.

Jetzt ist zwar Christian in China, doch die Mädchen sind alle wieder zu Hause. Das volle Leben ist wieder eingekehrt, mit viel Gelächter, Geplapper und auch Zankereien. Die Tage sind voller Ideen und wir genießen eine Woche ohne müssen und viel dürfen. Inspiriert von meiner Nachbarins Post auf ihrem tollen Blog A Parisian Mom Lost in Zurich, sind wir heute los gezogen, um heiße Schokolade zu trinken. Wir fuhren mit dem Tram quer durch die Stadt ins Café Les Gourmandises de Miyuko. Sie empfahl dieses Café als eines, das feine heiße Schokolade serviere.



Während meine Version mit Reismilch mir lecker schmeckte, verzogen die Mädchen das Gesicht und fanden ihre klassische Version zu bitter. Wir fingen an, über die verschiedenen Vorlieben und Geschmäcker zu philosophieren und während die Kinder nebenbei in der caféeigenen Minibibliothek entdeckten, dass die japanischen Bücher von hinten nach vorne gelesenen werden, entschieden wir uns, in der zweiten Ferienwoche eine "Hot Chocolate Tour" quer durch Zürich zu trinken. Wir haben nun für jeden Tag eine Lokalität ausgesucht, wo wir eine heiße Schokolade geniessen werden. Wir wollen heraus finden, wo nach unserem Geschmack die Beste serviert wird.



Zu Hause, während Thalia das Abendessen zubereitete, setzte sich Cosima an den Computer und begann, eine Liste zu erstellen und verteilte bereits die ersten Punkte. Sie wollte dabei, dass auch die Gestaltung der Visitenkarte des Hauses und die Einrichtung berücksichtigt werde. Somit kam dann Les Gourmandises de Miyuko mit den Punkten nicht so schlecht weg, weil außer der heißen Schokolade in den Augen der Kinder alles super toll war. Das Auge trinkt also bei unserer Tour auch etwas mit.



Herzliche Grüße von Iren, die mit ihren Mädchen in den kommenden Tagen im Hiltl, im Sprüngli, im Schober, im Honold, sowie im Strudelhaus anzutreffen ist. Und zu Hause, weil ich auch auf die Liste der "Hot Chocolate Tour" gekommen bin... ;-)

Und dass die ersten beiden Bilder Calista fotografiert hat, muss auch noch Erwähnung finden.

Kommentare:

  1. Was für eine tolle Idee :) Da bin ich mal auf das Ergebnis gespannt und drücke dir die Daumen daß du gewinnst ;)

    AntwortenLöschen
  2. Lange haben wir auf diesen Post gewartet. Jetzt ist er da!

    Das klingt nach einem tollen Ferienprogramm, dann wünsche ich euch mal einen guten Appetit auf eurer Tour. Aber Schokolade macht ja bekanntlich glücklich :)

    Eure Caro

    AntwortenLöschen
  3. Nun seid Ihr nicht mehr unterwegs, oder? Ist Euch nun nach Salaten etc.?
    Bin schon gespannt auf Eure Ergebnisse.
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Ich kenne dich nicht, Iren. Aber du bist mir herzenssympathisch.

    AntwortenLöschen
  5. Ups....liebe Grüße von Desirée

    AntwortenLöschen
  6. A big thank you for mentioning my blog in your post! It's so adorable! The girls seem to be inspired by this chocolate tour in Zurich! See you all very soon

    AntwortenLöschen