Mittwoch, 16. November 2011

Ich mag Straßenkunst

Gerade hab ich das Wort Straßenkunst geschrieben, da fällt mir auf, dass ich schon lange keine Straßenkünstler mehr gesehen habe. Woran liegt das, ist es vielleicht per Gesetzt nicht mehr erlaubt? Den Politikern würde ich das zutrauen. Vielleicht liegt es auch an mir, dass ich immer zur falschen Zeit am falschen Ort war.
Wie dem auch sei, habe ich immer so in etwa die gleichen Bilder im Kopf, wenn ich an Strassenkunst denke. Kürzlich bin ich über diesen Video gestolpert und war ganz fasziniert davon. Schaut Euch dieses Trompe-l'Oeil von Edgar Müller an! Ich liiieeebe Trompe-l'Oeil's und meistens sieht man sie in Kirchen, an Häuserfassaden und in Schlössern. Aber so, flach auf dem Boden und derart den Fußgänger irritierend, habe ich es noch nie gesehen. Jetzt guckt mal:


Als ich mich ein bisschen im Internet herum schaute, bemerkte ich, dass mir da etwas entgangen ist bisher. Ist Euch schon mal solche: Straßenkunst begegnet? Ich kriege das Gefühl, dass bestimmt alle so was schon mal gesehen haben, nur ich nicht. Als seien die Straßen voll davon, aber nur die, welche ich nicht gehe... Also, das wünsche ich mir nun - ich möchte das gerne mal richtig sehen, auf dem Boden. Mich irritieren lassen, täuschen lassen von lediglich geschickt angebrachter Farbe. Wie faszinierend!


Die amerikanische Künstlerin und Illustratorin Mia Nolting brauchte Geld um ihr Kunststudium abzuzahlen und veranstaltete eine Aktion, wo sie für 1$ einen Namen nach Wunsch mit Kreide auf den Boden malte. Nach ca. zwei Wochen bekam man dann eine Fotografie davon per Mail zugeschickt. Ich fand die Idee sehr originell und machte mit und ließ sie nebst "Fairy Bread" auch die Namen unserer Mädchen schreiben.

Ok, es ist nicht ganz Straßenkunst im engeren Sinne. Aber die ganze Aktion als Performance zu sehen ist Kunst. Denn bei mir löste es Gedanken und Fragen aus. Wo genau hat die Künstlerin die Namen auf den Boden geschrieben? Welche andere Namen standen daneben? Wie lange blieben sie dort? Wer hat es alles gelesen? Wann hat der Regen sie wieder weggeschwemmt? Mary Poppins kommt mir da in den Sinn. Die sind ja auch in ein Straßenbild ab getaucht, bis ein Platzregen es wieder verwischte. 
Das finde ich schön an Straßenkreide, dass es vergänglich ist. Und je nach Wetterlage halten die Werke länger oder kürzer. Und je nach Jahreszeit sieht man mehr oder weniger oder gar keine mehr. Winterpause.

Thalia's roter Ballon


Ich muss nun ins Bett, habe seit Tagen Hals- und Ohrenschmerzen, wie die Kinder auch. Und bald wollen wir nach Frankreich an die Olivenernte fahren, da müssen wir wieder fit sein!

x iren.



1 Kommentar:

  1. Von Marino bekam ich eben diesen Link geschickt:
    http://www.streetartutopia.com/
    WOW...
    Danke, Marino!

    AntwortenLöschen