Donnerstag, 14. Juni 2012

Neue Reihe: AUS DEM LEBEN...


Wenn man selbst mit einem kleinen "DS-chen" (wie ein betroffnener Vater diese Kinder liebevoll nennt) unterwegs ist, erlebt man immer wieder wundersame, bereichernde Begegnungen und berührende Geschichten werden einen zugetragen. Geschichten, bei denen auf irgend eine Art und Weise DS im Spiel ist. Wenn Calista mit ihrem umwerfenden Lächeln in die Welt strahlt, finde ich mit ihr zusammen leichter Zugang zu fremden Menschen. Und die Menschen öffnen einen schneller ihr Herz und erzählen aus dem eigenen Leben und ihren Erfahrungen. Leben mit Brüchen und Brücken, gebaut mit Bausteinen aus Liebe, Hoffnung, Versöhnung, Mut und Wunder. 

Mit Calista zu leben ist für mich, als habe ich plötzlich eine neue Farbe im Regenbogen entdeckt (zwinkern zu Conny's Beitrag) und ich sehe dadurch die Welt in einer anderen Stimmung. Irgendwie ausgeglichener, vollständiger, vollkommener mit all den Zwischentönen. Es ist für mich immer wieder ein großes Geschenk.

Ich möchte einige Geschichten und Begegnungen nicht für mich behalten, sondern sie weiter erzählen. Der Regenbogen soll mehr Farben bekommen! Auf meinem Blog möchte ich nicht nur von uns schreiben, sondern auch andere Menschen zu Wort kommen lassen. So plane ich schon länger, eine Reihe zu starten mit Geschichten rund um Down Syndrom.

Auf der rechten Seite, unter "DOWN SYNDROM - gut zu wissen" starte ich nun die neue Reihe: "AUS DEM LEBEN - ... " 

Heute beginne ich die Reihe mit einem Beitrag von der Fotografin Conny Wenk. Ich freue mich sehr, dass sie mit macht! Sie hat ihre Liste der zehn Dinge, die sie in den zehn Jahren mit Juliana gelernt hat, vorgeschlagen. Dinge, die wir uns alle zu Herzen nehmen sollten... 

Weitere Geschichten sind in der Pipeline und werden folgen. - Es ist nur eine Zeitfrage ;-). Wenn jemand von Euch mit einer Geschichte mit machen möchte, kontaktiert mich, ich freue mich sehr!

Ich schicke Euch allen einen Regenbogen... Iren, x.


Kommentare:

  1. Du wirst es nicht glauben, wir hatten nun tagelang Regen in Unmengen. Heute ging die Sonne endlich auf, und doch eine Wolke musste da noch dazischenfunken. Wir hatten einen REGENBOGEN, ganz früh am Morgen. Das hab ich noch nie erlebt.
    Jetzt weiss ich also auch wer ihn hierhergeschickt hat....
    Dein Post ist wieder so schön, so voller Wärme und lieber Worte.
    Es ist eine tolle Idee die Dir da eingefallen ist. Ich freu mich schon aufs mitlesen
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabeth - wow! (würde Calista jetzt rufen.. ;-)) Das freut mich sehr, dass der Regenbogen auch tatsächlich angekommen ist! Sei auch herzlich gegrüsst, iren

      Löschen
  2. Liebe Iren,

    ich finde die Idee auch großartig! Es gibt so viele großartige Geschichten zu erzählen! Bereits das "Eltern-Sein" an sich eröffnete für mich einen Zugang zu völlig neuen Wertigkeiten, mit Valentin verdichtete sich das dann nochmals. Ich glaube, dass geht den meisten Familien mit einem Kind mit "Sonderausstattung" so.

    Ganz kurz nach Valentins Geburt hatten wir ein Familienportrait in der örtlichen Zeitung (da ging es um Familienbilder, das Interview war schon vor der Geburt ausgemacht). In diesem Portrait sind wir auf Valentins Karyotyp gar nicht eingegangen, weil er in Bezug auf das Thema aus unserer Sicht bedeutungslos war.

    Zur Reporterin habe ich aber u.a. sinngemäß gesagt, dass ich meinen Kindern wünsche, einmal ein erfülltes, glückliches und selbstbestimmtes Leben zu führen. In dem Moment wurde mir klar, dass ich das nicht mehr als reine Floskel sagte, sondern es - für beide Kinder - wirklich meinte...

    Liebe Grüße

    Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch schön, diese Erfahrung - oder Vorahnung - mit dem Familienportrait! Und genau, es ist eine Verdichtung, die man mir diesen Kindern erlebt. Ich habe Gedichte schon immer geliebt ;-) !

      Löschen
  3. ich freue mich! das mit der farbe im regenbogen ist ein schöner gedanke;)
    liebe grüße!
    sarah

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Iren,

    ein toller Post und eine klasse Idee! Habe alles mit großem Genuss durchgelesen und kann es kaum erwarten, mehr davon zu haben! :) Wie erstaunlich, wie vielen Dingen ich jetzt ganz aufrichtig zustimmen würde!

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine wunderbare Idee!! Ich freue mich sehr hier lesen zu dürfen.

    Herzlichste Grüße
    Oona

    P.S. wie bekommst Du es hin, dass der Text welchen den man oben rechts anklicken kann nicht im Blog sieht? Ich würde meine ganze England-Reise gerne aus meinen Blog "auslagern", weil die Texte so lang sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Oona, diese Texte habe ich als neue Seite gespeichert und im Layout dann so angeordnet. Eigentlich keine Hexerei, aber Du kannst mir gerne ein Mail schicken, falls Du noch Hilfe brauchst!

      Die nächste Geschichte, die bald kommt, wird Dir Erinnerungen wach rufen... Aber genau diese Geschichten sind auch sehr wichtig, finde ich.

      Löschen
  7. Oh, wie schön. Der Text von Conny hat meiner Herz erwärmt. Und ich freu mich sehr, über und auf dein neues Projekt "Aus dem Leben.."
    Liebe Grüße,
    Gesche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist eine Liste mit Dingen, die man eigentlich auch wissen könnte, es tut aber gut, mit ihren gelebten Worten sie zu lesen und sie auch so zusammengefasst vor sich zu haben. Es steckt so viel Weisheit darin!

      Löschen
  8. Liebe Irene
    Heute bin ich (über 100 andere Blogs) auf deinen Blog gestossen. Meine gesamte Mittagspause habe ich jetzt darin gelesen und mich mit euch "gelitten" und gefreut! Einen wunderschönen, lustigen und bunten Blog, hast du! Einfach Toll!!
    Liebe Grüsse
    Birgitt

    AntwortenLöschen