Montag, 21. Januar 2013

3

Äs-dsä-düü! (1-2-3!) zählt Calista voller Freude. Drei Geburtstagskuchen hat sie bekommen und dreimal drei Kerzen ausgeblasen. Äs-dsä-düü! Und fest blasen. BRAVO! Calista, wie alt bist du jetzt? Äs-dsä-düü!



Lieber Croissants essen als Geschenke auspacken wollte Calista und ihre Schwester machten ein langes Gesicht. Bitte, pack mein Geschenk aus - komm, ich helfe dir die Bändel zu öffnen. - Neiii! Sie wirft das Geschenk schwungvoll auf den Boden und beißt wieder in den zarten Knusperteig. 


Später, als nur noch Brösel herum lagen, da interessierte sie sich für die Geschenke und rief zur Freude der Mädchen mehrmals laut WOW! Aber eigentlich wollte sie lieber nochmals singen. (In Happy-Birthday-Melodie:) Wie alt bist du jetzt?  Wie alt bist du jetzt? Wie alt bist du je-e-etzt, wie alt bist du jetzt? Äs - dsä - düü!! (klatschen).
Cosima malte ihr die 3 auf ein T-Shirt und war sehr glücklich über ihr Geschenk.

Wir feierten Calista dreimal. Am Morgen nur im engen Familienkreis, am Nachmittag mit meinen Eltern und ihrer Patin, meine Schwester, und am nächsten Tag mit ihren Freundinnen. Geschenke auspacken blieb für sie aber Nebensache, sie genoss vor allem die Gesellschaft, die Lieder, das Kerzenausblasen und das Gefühl, gefeiert zu werden.



Thalia schenkte ihrer kleinen Schwester das zauberhafte Bilderbuch "Das Geheimnis im Winterwald". Damit war auch das Thema ihres Freundinnengeburtstags eröffnet: Wir wollten den Winter feiern. Calista hat mit einer Schneemann-Karte vier Mädchen zu ihrer Winterparty eingeladen. Und wie das manchmal so geschieht, setzte zeitgleich auch der richtige Winter wieder ein, mit Eis und Schnee und Glitzer. Wunderbar!

Wir klebten Winterstimmungsbilder mit Klarsicht-Klebfolie. Ein etwa A3 großes Stück haben wir mit der Klebeseite nach oben auf eine Unterlage befestigt mit doppelseitigem Klebband. Die Kinder durften allerlei Glitzer, weiße Federn und Watterondellen aufkleben, danach habe ich mit einer gleich großen Klebefolie das Bild wieder "zugeklebt" und mit einem Wasi-Tape so etwas wie einen Rahmen rundherum gemacht. Die Kinder hatten super Freude, es war einfach zu machen und sah wirklich hübsch aus. Ans Fenster geklebt wirbelt das Bild nun mit den echten Schneeflocken um die Wette. 

Ich liebe es, wenn die Party voll im Gang ist, die anfängliche Scheu verschwunden und die Kinder sich hemmungslos am Buffet bedienen. Mit Wonne und Leben: Angebissen, ausgeleert, gekleckert, verkrümelt, klebrig, schmutzig. Möge der Genuss an erster Stelle sein!





Um der Kälte draußen trotzen zu können, kriegte jede Eisprinzessin noch ein Säckchen mit nach Hause mit ein paar Teebeuteln und einem Herz-Hand-Wärmer. (Den habe ich mit gewalktem Wollstoff genäht und mit Mohnsamen gefüllt. Kurz im Mikrowellenofen oder Backofen aufwärmen und los, in die Kälte...)

Drei ist unsere Calista geworden. 3 . Drei Jahre ist es her, als sie in unsere Familie kam. Als meine Putzfee am vergangenen Montag zu mir kam, schaute sie mich mit ihren dunklen, klaren Augen an, hielt drei Finger in die Luft und sagte eindringlich: Morgen drei Jahr, du hast viel, viel, VIEL geweint! Ja, Claudia, ich habe viel geweint. "Morgen drei Jahr" war die Herzuntersuchung von Calista mit anschließender Besprechung. Das war der GROSSE Schock. Wir wussten nicht, ob alles gut kommen wird, ob wir Calista behalten dürfen und wir weinten viel, viel, viel. Unsere Welt stand Kopf und ich hatte tiefen Herzschmerz.

Und jetzt? Wir führen ein ganz normales Leben wie du und andere liebe Leser. Ein Leben mit Sonne und Wolken, mit Träumen und Enttäuschungen, mit Freuden und Ärger, mit Nähe und Distanz, mit Tempo und Ruhe. Wir freuen uns täglich über unsere drei Kinder, sind stolz auf sie und loben sie für ihre Fortschritte. In unserem Herzen gibt es keinen Unterschied. Calista ist eine Dreijährige, die sehr gerne in die Kita geht, die ihre grossen Schwestern verehrt, die manchmal Mist baut, sehr gut beobachten und gut nachahmen kann, gerne den Clown spielt und ein Gespür für Situationskomik hat, sich gerne im Spiegel bestaunt, Bilderbücher anschaut, Lieder hört, tanzt, Bilder malt, liebevoll mit Puppen spielt, das Wasser liebt, gerne Haare bürstet, aua! schreit wenn ich ihr Schwänzchen binde, immer mehr Wörter spricht und sich daran freut, lieber Fingerhandschuhe als Fäustlinge trägt, gerne Eiszapfen leckt, Pasta dem Gemüse vorzieht, mit Ketchup fast alles isst, zwischendurch anständigere Tischmanieren hat als ihre Schwestern, wütend wird wenn man ihr ungewollt helfen will, laut und herzhaft Paaappiii!! schreit wenn Christian abends nach Hause kommt, nachts zwischen eins und zwei Uhr einmal wach wird, morgens gerne einen Guten-Morgen-Kuss entgegen nimmt, eigentlich lieber keine Windeln mehr tragen möchte, kurz davor ist, sich die Kleider selbst auszusuchen, sich die Schuhe selbst auszieht wenn sie nach Hause kommt, ihre Händchen mir erwartungsvoll entgegen streckt, wenn sie Treppe steigen sollte, einen riesigen Schmollmund macht wenn sie zwischendurch mal Tadel bekommt und mit ihrem breiten, herzlichen Grinsen die ganze Welt im Nu erobern kann. Seit Calista in unserer Familie ist, haben sich viele Dinge in unserem Leben sehr positiv entwickelt. Sie ist unser Familienmaskottchen.

Dreimal haben wir Calista gefeiert. Sie weiß, dass sie nun drei ist. Drei ist groß. Darauf ist sie stolz. Wir auch.


Es grüßt Euch herzlich Iren, die gerne auf die drei reichen Jahre zurück schaut.

PS: Die Idee mit den Rentier-Trinkflaschen habe ich vom Internet, aber ich finde die Quelle nicht mehr... Ich habe Inocent-Smoothies gekauft, das Etikett abgenommen, zwei Augen und eine rote Pompom-Nase aufgeklebt und mit braunem Pfeiffenputzer das Geweih gedreht. Geht schnell und hat eine super Wirkung!



Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch an Dein kleines großes Mädchen auch von uns!

    Das hast Du so schön in Worte und Bilder gefasst. Bei uns sind es fast 4 Jahre nun her, dass ich viel, viel, viel geweint habe...wahnsinn wie die Zeit vergeht und was sich alles in der Zeit geändert hat und vor allem VERändert :o)

    Ganz liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Glückwunsch an die Dreijährige!
    Alles sieht nach einem gelungenen Geburtstagsfest aus, und wer braucht bei so vielen lieben Menschen, Liedern, feinen Kuchen, flackernden Kerzen und besondere Aufmerksamkeit denn noch Geschenke?! ;-) Die interessieren sicher ein wenig später...
    Liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Aaaalles Liebe und Gute der großen Dreijährigen Maus! Und Dir, liebe Iren gratuliere ich zu drei Jahren Dreifach-Mami und Deiner positiven Art, die (auch durch diesen Blog) die Welt bunter macht! Da hast Du ja eine tolle Feier geschmissen, alle Achtung! Alles Liebe, Martina :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ach, dass ist ja soviel an Informationen, Gefühlen und Bildern. Das muss ich auf mich wirken lassen. Aber erst einmal vielen lieben Dank, liebe Iren, dass ich in euer Leben ein klein wenig hineinschauen darf.

    Ich bin gerade ganz berührt im Herzen und in meiner Seele.

    Herzlichst
    Oona

    AntwortenLöschen
  5. Da wird mir beim Lesen ganz warm ums Herz, so schön! Nachträglich alles Gute, Calista und auch dir!
    Ganz liebi grüäss, anja

    AntwortenLöschen
  6. herrlich, so ein schöner Beitrag Iren, es ist immer wieder so eine Bereicherung deine Worte zu lesen! und so herzlich die Geschichte mit dem Croissant und den Geschenken;)
    lg! sarah

    AntwortenLöschen
  7. Dieser Post hat es wieder einmal geschafft, mir nicht nur ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. DANKESCHÖN!!!!

    Lieb Ina

    AntwortenLöschen
  8. Mich fasziniert es immer wieder, was für tolle Kindergeburtstage du auf die Beine stellst. Für mich sind Kindergeburtstage ein "Graus" obwohl ich mich immer zusammenreisse und für meine zwei Kinder ein Fest mache. Aber die Leidenschaft und Freude mit der du die Kindergeburtstage machst finde ich einfach nur beneidenswert und ganz wunderbar.

    Danke für deine Inspiration immer wieder.

    Alles Liebe, Daniela

    AntwortenLöschen