Mittwoch, 1. April 2015

Am Geleise...

... werde ich morgen, Donnerstag, in der Früh stehen und mit dem Taschentuch winken, bis die zwei roten Rücklichter des Zuges am Horizont verschwinden. Cosima fährt mit ihren Schwimmfreundinnen für drei Tage ins Tessin - Trainingslager mit anderen Clubs zusammen. Sie hat von sich (!) aus alles gepackt und bereit gelegt und ging mit viel Vorfreude ins Bett.

Für die Gastfamilie, bei denen Cosima diese Tage wohnen darf und die für sie sorgen wird, haben wir Mitbringsel gekauft und vorbereitet. Ostergrüße, auch für ihr ganzes Team, haben wir gebastelt, inspiriert von hier. Eigentlich dürfen die Synchronschwimmerinnen an Wettkämpfen keinen Nagellack tragen, aber wir haben ganz leichte, durchschimmernde Farben in weiß und rosa gewählt, die überhaupt nicht auffallen.



Herzliche Grüße von Iren, die heute von ihren jüdischen Nachbarn Esswaren, die gesäuertes Brot enthalten, geschenkt bekommen hat, weil sie diese am Pessachfest nicht nur nicht essen, sondern auch nicht besitzen dürfen. Mit einem Lächeln streckte der Vater mir noch einen Schokoladenosterhasen entgegen mit den Worten: Und hier noch etwas für euer Fest. - Berührt und mit dem innigen Herzenswunsch nach Frieden auf dieser Welt, zwischen den Religionen und zwischen den Menschen, schloss ich mit vollen Händen die Tür wieder mit dem Ellbogen.

Kommentare:

  1. Gute Reise und schöne Tage wünsch ich Dir Cosima!
    Iren, das sind so schöne Zeilen von Dir. In der heutigen Zeit mit Nachbarn ein so feindes Auskommen und Miteinander.
    Ich schliesse mich Deinem Herzenswunsch an. Frieden auf dieser Welt! Traumhaft wäre das ...
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabeth, lass uns zusammen ganz intensiv träumen... Ja?

      Löschen
  2. Liebe Iren

    Und wieder! Nicht zum ersten Mal bin ich so so sehr berührt beim Lesen deiner Zeilen. Deine Art zu Schreiben, deine Gedankengänge - ich bin einfach glücklich deinen Blog entdeckt zu haben.

    Von Herzen fröhliche Ostertage mit deiner Familie.

    Anina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich bin glücklich, dich als Leserin zu haben!
      Frohe Ostern Dir,
      herzlich,
      iren

      Löschen
  3. Frohe Ostern euch allen, die kleine Hasenbastelei ist zauberhaft und den echt-kochenenden Kinderherd möchte ich auch unbedingt für unser Mädchen haben. Herzlichst Sina, deren Hund Herr Bohne euren Blog in die Liste seiner Lieb-Links aufgenommen hat, weil er ganz klar dort hineingehört.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sina

      Dieser nostalgische Kinderherd ist von Jura, aber nur noch auf Flohmärkten oder bei ebay oder ricardo oder olx zu finden. Er ist wirklich super, man kann auch Tee kochen, nebst Spaghetti, Spiegeleier und weiss sonst noch was. Aber die Kinder müssen ein gewisses Alter haben und man muss die Kinder "einführen", denn man kann sich wirklich daran leichte Verbrennungen holen. - Deshalb ist er heute nicht mehr auf dem Markt. Weil heute überall das "Helm-Obligatorium" herrscht... Aber was ist schon eine leichte Verbrennung gegen solch tolle Kocherfahrungen? Es ist eben genau so, wie im echten Leben: Man muss aufpassen ;-)
      Herzlich
      Iren

      Löschen
    2. Ich teile deine Ansichten, liebe Iren und wünsche euch noch viele unvergessliche Koch-Events im Kinderzimmer :) Sina

      Löschen
  4. Längst ist die Schwimmerin wieder zu Hause...
    Ich hoffe, dass ihr schöne Ostertage hattet und alle sind wohlauf.
    Einen lieben Gruß lasse ich hier.
    Oona

    AntwortenLöschen