Donnerstag, 9. Januar 2014

In der Mitte

Das neue Jahr hat in der Mitte angefangen. Nicht nur um Mitter-nacht, sondern auch an einem Mitt-woch. 


Mittwoch, 1. Januar. Und alles lag noch vor uns. Unsere Hoffnungen, unsere Träume, unsere Ideen und Versprechen. Die ersten Schritte haben wir inzwischen bereits getan; es sind schon Fussabdrücke da, wenn wir uns umdrehen. Frisch noch und jung. Wenig Geschichte wurde im 2014 bisher geschrieben. - Was mag es uns wohl bringen? fragen wir uns, halb bange, halb zuversichtlich. 


Ich wünsche mir für das neue Jahr "Mitte". Ich möchte mich mehr in der Mitte von mir selber fühlen, aber auch Mitten unter Euch. Ich möchte den Mittelweg finden, damit meine Pflichten und Leidenschaften sich die Waagschale halten. Ich möchte balancieren. Auf dem Faden meines Lebens.


Für den Jahreswechsel waren wir eine Woche lang hoch in den Bergen, mit Freunden. Wir haben viel frische Energie getankt, damit wir gestärkt ins Neue Jahr starten konnten: Die Augen mit Sonnenlicht getränkt, viel beruhigendes Weiss in die Seele aufgenommen, Die Lunge mit Bergluft gefüllt, die Nasenspitze dem kalten Fahrtwind auf der Piste ausgesetzt, frischrote Backen beim Eintreten in die warme Hütte gehabt, dürstern klares Bergquellwasser getrunken, mit lachendem Herz im Schnee herum getollt.

Die Zeiten des Krankseins, welche bei uns den ganzen Dezember geprägt haben, sind nun hoffentlich für eine Weile hinter uns. Wir haben Lust auf Winter, auf klirrende Kälte, auf knirschenden Schnee, auf kalte Nasenspitzen und gut sichtbaren, gehauchten Atem.


Es grüsst Euch herzlich Iren, die nun wieder Zuhause ist und bei der aktuellen Wärme draussen mit Thalia eine Runde Fahrrad fahren geht.

Kommentare:

  1. Oh, wie wunderbar! Ich sehne mich nach Schnee, Kälte und Winter! Aber hier sind es frühlingshafte 14°C. Sieht so aus, als hättet ihr tolle Tage gehabt!

    AntwortenLöschen
  2. Ja, möge sich das neue Jahr fröhlich, gesund und entspannt vor euch entfalten!
    Herzlichst
    Oona

    AntwortenLöschen
  3. großartige Bilder, echt wundertoll!
    hier war es auch so, im Dezember. nun hoffe ich den Januar wenigstens ohne kranksein genießen zu können...wenn er denn dann mal kommt, der Winter (:

    Liebst,
    Eva

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin ganz ergriffen von den bezaubernden Fotos und Deinem Text.
    liebe Grüsse und ich wünsche Euch ganz fest, dass das Jahr 2014 guttut, Freude macht, leicht wird
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Iren, wie du es triffst, mit deinem Bild. von der Mitte, zwischen den leidenschaften und den pflichten. darauf zu balancieren. wenn wir das schaffen würden.... danke dir so sehr für deine schönen worte heute früh. ich habe mich sehr gefreut, dass du dich in meinem erleben auch wiedererkannt hast. ich habe mich oft gefragt, ob ich die einzige bin/war, die so gefühlt hat.
    eine schöne nacht dir, deine amelie

    AntwortenLöschen
  6. Einen herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag an Calista!

    Möge ihr Tag heute ganz besonders schön sein und voller Liebe.

    Bei euch an diesem Tag der Freude
    Oona

    AntwortenLöschen