Dienstag, 10. Januar 2012

"Mir kommen fast die Tränen"

Gestern beim Einkaufen, wir waren bereits an der Kasse und Calista versuchte, aus dem Wagen heraus auf das Förderband zu greifen, da guckte die ältere Dame hinter mir mit zartem Blick Calista zu, wandte sich dann an mich und sagte: Mir kommen fast die Tränen, wenn ich diese herzigen Kinderhändchen sehe...

Ich lächelte sie warm an und war sehr berührt. Ich war unsicher, was ich passendes antworten soll, denn ich wusste nicht genau, welche inneren Bilder Calista in ihr ausgelöst hat und ihr diese Emotionen hervor riefen. Und so meinte ich nur zustimmend: Ja, so Kinder-Patsch-Händchen sind sehr süss.



Vor etwa zwei Wochen, während unseres Weihnachtsbubbles, habe ich Calista's Hände fotografiert. Ich bin fasziniert von Kinderhänden. Oft gucke ich meinen Kindern nur auf die Hände. Sie haben noch eine ganz andere Art, die Dinge zu greifen. Man sieht und spürt, dass ihren Tastsinn noch sehr frisch und jung ist, und ahnt dabei, wie viele Informationen und Lebensfreude sie über ihre Hände bekommen. Sehr viel Sinnlichkeit kommt dabei zum Ausdruck. Ein richtiges Glücksgefühl löst es in mir aus, wenn ich zuschaue, wie kleine Kinder nach etwas Essbarem greifen und es sich in den Mund schieben. Da ist oft so viel Vorsicht, Wonne und Genuss im Spiel, dass ich mich kaum satt sehen kann bei dieser Geste.





Auch freue ich mich immer, wenn ich Cosima's Zeigefinger verfolge, der beim Lesen mit über die Zeilen wandert und ihr hilft, die Buchstaben zu einem Wort aufzureihen. Diese jungen Hände, schon viel erfasst und noch viel zu be-greifen.


***

Heute waren wir mit meiner Schwägerin Sabine und der Cousine Elfie Schlittschuhlaufen. Ein kleines Familientreffen also. Und ich habe den Bildern heute Abend einen Hauch Nostalgie verpasst, als ob es alte, vergilbte Fotos aus einem Familienalbum wären. So, als ob unsere Urenkelkinder sie anschauen würden und sagen: Schau mal, meine Oma, da war sie noch klein! Und die Oma Cosima, oder Thalia oder Elfie sitzt mit ruhenden, runzligen Händen daneben, nickt zustimmend und verdrückt sich beim Erinnern an die alten Tag ein kleines, zartes Tränchen. Kaum sichtbar.













 

 











Kommentare:

  1. Merci für diese Augenblicke. Die passen wunderschön ins Bewusst-Sein in jedem Moment (und nicht das achtlose Drüber-Leben)...

    smiles,
    Franziska

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön, für diesen wunderschönen Post.
    Lieb Ina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Iren
    Ich bin eine stille aber fleißige Leserin deines Blogs. Ich freue mich jedes Mal über einen neuen Post.Es liegt soviel Lebensfreude darin, dass ich beim lesen auch schon oft Tränen in den Augen hatte.
    Als ich bei meiner ersten Tochter schwanger war, meinte meine Schwägerin:" Warte nur bis du die kleinen Fingern in deinen Händen spürst!" Nach ein paar Monaten wußte ich was sie meinte!
    Herzallerliebste Grüße KAREN

    AntwortenLöschen
  4. Kinderhände sind auch einfach so süß!

    *

    RE: im Moment kann ich nicht näher drauf eingehen, aber ganz kurz: vielen Dank für Deinen längeren Kommentar bei mir zur FU.
    Das hat mich gefreut.
    Herzlchen Gruß
    Oona

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irin, duch Deinen Kommentar bei mir habe ich nun auf Deine wundervolle Website gefunden. Dieser Post über "Kinderhände" ist so sehr zauberhaft.
    Herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank Euch allen, ich gehe nun lächelnd ins Bett...

    Und ich freue mich, liebe Karen, dass Du Dich gemeldet hast! Es tut mir immer wieder gut und es motiviert mich fürs Weitermachen, wenn ich solche Kommentare lese.

    Love, iren

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Iren,

    deinen Blog habe ich durch deinen Kommentar bei Joanna auf "liebesbotschaft" entdeckt...

    und du hast mich mit deinen Worten und deinen Fotos sofort in deinen Bann gezogen.

    Danke, dass du uns an eurem Familienleben teil haben lässt...
    ich werde nun auf jeden Fall regelmäßig bei dir vorbei schauen ;-)

    Liebste Grüße,
    Barbara aus Karlsruhe

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Calista, auch wenn wir dich (vielleicht noch) nicht persönlich kennen, haben wir dich schon lange in unsere Herzen geschlossen! Wir wünschen dir auf diesem Weg "Happy Birthday"!!!! Lass dich feiern! Mara Donatsch (ebenfalls seit Nov. 2 Jahre alt und auch mit einem Chromosömchen mehr ausgestattet)und Familie aus Männedorf

    AntwortenLöschen
  9. Vielen herzlichen Dank - so schön, von Euch ein paar liebe Worte zu bekommen!

    An Mara - Aha, da versteckt sich eine kleine, spezielle Freundin für Calista in Männedorf? Dich möchten wir sicher gerne kennen lernen! Das nehmen wir uns vor, ja?

    Herzlichst,
    iren

    AntwortenLöschen
  10. wow, da bin ich mal eine Woche krank und verpasse gleich einen ganzen Haufen schöner posts!..na dafür hab ich jetzt viel zum schmökern! ich bin immer wieder fasziniert und sehr angetan von deiner schönen Art zu schreiben!..und die schwarz-Weiß Bilder sind einfach wunderschön, manchmal ist das Schlichte von Schwarz-Weiß Bildern einfach so unwahrscheinlich gut geeignet um das Wesentliche zu betonen, nicht wahr? Dein heutiger Post ist sehr berühren, soviel Liebe und Zärtlichkeit liegt in deinen Worten für dieses unglaublich wundervolle 2 jährige Mädchen!ich lese sehr gerne hier und freue mich so sehr noch soviel von dir/euch zu lesen! Meine Tochte ist übrigens auch zwei und spricht..hm..vielleicht 7-10 Wörter? (wenn überhaupt..), es mag an der Zweisprachigkeit liegen, aber ich finde es einfach sehr schwer zu sagen: "dann und dann! muss ein Kind sprechen..
    alles Liebe
    JenMuna

    ps:ich muss mit meinem alten blogspot account schreiben, da mein comment sonst nicht angenommen wird:(

    AntwortenLöschen
  11. Das ist ja doof, dass du mit wordpress nicht kommentieren kannst!
    Ja, die Sprachentwicklung ist eine komplexe Sache und verläuft bei jedem Kind anders. Mein Bruder, der sprach erst mit drei Jahren, als ich jüngere Schwester schon zu sprechen begann und ihn einzuholen drohte... Ich bin entspannt und weiss, das sie für ein Down-Kind gut unterwegs ist. Ich bin eher ungeduldig ;-) weil ich mit plaudern will, ich freue mich jetzt schon sehr, zu erfahren was in ihrem Köpfchen so alles abläuft.

    AntwortenLöschen