Donnerstag, 12. März 2015

Kokosnuss' Geburtstagsfeier

Thalia kam fröhlich von der Nachmittagsschule nach Hause - Jetzt feiern wir den Geburtstag von Kokosnuss! rief sie schon unter der Haustüre. 


Im Haus duftete es süss nach frisch gebackenen Bananenkeksen, eben habe ich sie aus dem Ofen geholt -und atmete erleichtert auf! Hab ich doch gestern Abend Thalia versprochen, für Kokosnuss' Geburtstag etwas zu backen, und heute eigentlich total vergessen. Warum ich die Bananenkekse dennoch machte? Weil ich spontan etwas feines den Kindern auftischen wollte, wenn sie von der Schule nach Hause kommen. Eine einfache und gesunde Zwischenmahlzeit. Doch zu Thalia sagte ich, ans Versprechen erinnernd und scheinheilig: Darum habe ich doch die Kekse gebacken! Thalia bereitete den Tisch rasch vor und blies ein paar Ballone auf. Cosima schaute recht argwöhnisch. Eine Geburtstagsfeier für Kokosnuss? Wie doof!




Cosima insistiert: Kokosnuss ist doch nur ein Kuscheltier!
Na und, du bist doch auch nur ein Mensch? antworte ich, Thalia verteidigend. Thalia liebt Kokosnuss, er darf jeden Abend in ihrem Bett schlafen und wenn sie in sein Gesicht schaut, wird sie gleich froh, manchmal sogar glücklich.



Calista war von Anfang an voll dabei, sang laut und herzhaft beim "Happy Birthday!" mit und wollte helfen, die Kerzen auszublasen. Cosima schaute etwas distanziert zu, holte dann aber das Schneidemesser, verteilte den Kuchen und schnappte sich ein paar Bananenkekse und und sass mit uns am Tisch. Sie schaute Thalia's Treiben mit leichter Faszination zu und irgendwie beneidete sie sie im Innersten für ihre Ernsthaftigkeit, mit der sie die Geburtstagsparty durchführte. Thalia lebte dieses Fest mit voller Freude und Liebe zu ihren Tieren. Und so war es in erster Linie gar nicht Kokosnuss Geburtstagsfest, sondern ein Fest der Phantasie, ein Fest der Magie und vor allem ein Fest der Liebe. Für alle, die mit ihrem Herzen mitmachten. 

Herzliche Grüsse von Iren, die solche Events liebt


PS: Bananenkeksrezept gewünscht? Hier:

2 reife Bananen zerdrücken
1-2 EL Tahina
feine Vollkornhaferflocken
1-2 handvoll Rosinen, oder getrocknete Kirschen, oder...

Ofen auf 180° vorheizen. Alles mischen, Haferflocken so viel dazu geben, bis eine gute, klebrige Masse entsteht, mit denen man kleine Bällchen formen kann. Die kleinen Bällchen aufs Backpapier legen und etwas flach drücken, so dass kleine Taler entstehen. Ich habe sie noch mit etwas Rapsöl bestrichen, damit sie oben knusprig werden. Etwa 15min oder bis schön gebräunt in der Ofenmitte backen. Wer es süsser mag, kann anstatt Rosinen kleine Schokostücken dazu geben.

Kommentare:

  1. Das ist so süss. Ich kann mich erinnern, dass meine Grosse auch oft solche Geburtstage ausgerichtet hat. Hm, irgendwie war Susanne nie so niedlich, fällt mir gerade auf!
    Hat Dir die Bergsonne gut getan? Hier war auch schon ein bisserl Frühlingsgefühl!
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war bestimmt auch sehr niedlich, wenn Susanne diese Geburtstage feierte. Aber sicher auch anders, so wie Cosima es ganz anders getan hätte, als sie noch klein war.

      Die Bergsonne tat super gut, und auch der Blick in die Berge finde ich immer sehr wohltuend. Berge relativieren mit ihrem stillen, standhaften Da-Sein so vieles, nicht?

      Herzlich zurück, Iren

      Löschen
  2. Wunderbar. Ich lese schon so lang und bin immer wieder verzaubert, wir ihr es gemeinsam schafft, aus dem Alltag zu entfliehen. Happy Birthday Kokosnuss. Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gebe die Geburtstagsgrüsse gerne weiter ...!
      Und danke Dir fürs Lesen bei mir, es freut mich immer wieder, wenn stille Leser sich kurz zeigen.
      Beste Grüsse an Dich, Iren

      Löschen
  3. "Man muss die Feste feiern, wie sie fallen". So heißt es bei uns oft.

    Vorallem die Liebe....

    Herzlichst
    Oona

    AntwortenLöschen