Mittwoch, 16. Dezember 2015

Warum auch noch einen Hund?


Darum.







Herzlich, Iren.

Kommentare:

  1. Hallo Iren, erinnerst du dich noch an mich (die Frau welche dich vor einem Jahr in Leimbach im Hallenbad bei der Regio) angesprochen hat. Ich lese deine Blog gerne und unser Sohn Sven (mittlerweile 11 mte) macht es super! Seiner OP ist super gelungen und seitdem (Juni) geht er super aufwärts. An einem Hund haben wir auch schon gedacht, aber wir warten noch eine Weile, jedoch wann ich diese Bilder sehe werde ich schon gleich wieder schwach!! Lg Daniëlle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Daniëlle - klar erinnere ich mich an Dich! Und ich freue mich SEHR, dass die OP gelungen ist, Sven sich super entwickelt und das ganze Herzthema immer mehr Vergangenheit wird... Wie schön!
      Wir hüteten seit Calista 1 Jahr alt ist regelmässig einen Hund, so war sie sich von Anfang an den Kontakt zum Tier gewohnt. Mit Juno ist es natürlich eine speziellere Liebesgeschichte, weil sie ihn vom Welpenalter her kennt und er immer bei uns ist. Es ist natürlich auch Arbeit, weil es ein Familienmitglied mehr ist, das seine Bedürfnisse hat. Aber es ist gleichzeitig wunderschön...!
      Herzlicher Gruss, Iren

      Löschen
  2. Ach, wie schön!
    Liebe Iren, gerade habe ich den Titel auf Gabrielas Seite gelesen und für einen kurzen Moment meinte ich wirklich, das sei mein Artikel ... dabei ist der noch gar nicht geschrieben ;-) Auch wir haben uns letzte Woche entschieden, "auch noch einen Hund" zu uns zu holen ... Und sind natürlich schon vorbereitet auf "Wozu-braucht-ihr-denn-auch-noch-einen-Hund-habt ihr-denn-mit euren-vier-Kindern-nicht genug-zu-tun-Fragen. Dein lebendiges "Darum!" überzeugt. Ich freu mich für euch��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris - wie schön! Was für einen Hund wird zu euch kommen? Es ist ein Herz mehr, das in der Familie schlägt und dies ist eine Bereicherung. Klar hat er seine Bedürfnisse, auf die Rücksicht genommen werden muss und die auch mehr Arbeit bedeuten. Aber er gibt wieder so viel zurück... Ich wünschte mir als Kind immer einen Hund, hatte aber nie einen. Wie konnte ich meinen Kindern die Bitte auf die Dauer ausschlagen ;-) ?!
      Herzlich, Iren

      Löschen
    2. Liebe Iren, Juri ist ein brauner Bolonka Zwetna ... er ist jetzt gerade mal 6 Wochen alt und letztes Wochenende haben wir ihn zum ersten Mal besucht. Anfang Januar werden wir ihn abholen und freuen uns alle schon so sehr! Am liebsten würde ich hier ein Foto anhängen ;-) In den nächsten Tagen werde ich ihn aber auch im Blog vorstellen. Ich würde mich freuen, wenn wir in Verbindung bleiben :-)

      Löschen
    3. Wie süss! Ich kenne dieses warten und freuen auf den Hund... Und ganz schnell wird es Januar, du wirst es sehen!
      Würde mir auch freuen, in Verbindung zu bleiben, sind ja sozusagen "Familie" ;-)
      Schöne Festtage!
      iren

      Löschen
  3. Muss man einen Grund haben, um einen Hund zu sich zu holen? Eure schwarze Locke Juno macht Euch gewiss viel Spaß und bringt Glück ins Haus.
    (Man hört ja das Lachen förmlich durch den Bildschirm ;-)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea, genau, keinen Grund haben genügt! Und trotzdem hat man tausend Gründe ;-). Aber viele Menschen haben mit Erstaunen reagiert. Oder komischen Bemerkungen. Aber das hat ja immer mehr mit denen zu tun, die bemerken. Es sind ihre Gedanken und sie stammt aus ihrer Welt. Aber es ist interessant, zu sehen was man auslöst. Und es ist spannend zu merken, mit welchen fremden Menschen man neu in Kontakt kommt, weil man einen Hund hat. - Alles sehr bereichernd!
      Herzlich, Iren

      Löschen
  4. liebe iren. schon eine ganze weile verfolge ich deinen blog.ich freue mich, dass du nun wieder öfter schreibst, nachdem es eine weile so still war. nun wollte ich einfach danke sagen, dass du mich an eurem familienleben ein klein wenig teilhaben lässt. es ist in vielerlei hinsicht bereichernd! herzliche grüsse, angela

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Iren
    ja, warum noch ein Hund? Weil es einfach ein allerbeste Entscheidung ist!
    Süsse Fotos, die es ja selber erzählen "warum!"
    Ich wünsche Euch noch ein paar schöne Stunden im Jahr 2015 und dann einen guten Rutsch
    Habt ew weiterhin so gut auch im Jahr 2016
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Ich wünsche euch ein gutes neues Jahr voller Liebe, Licht und schöne Momente ohne Zahl.
    Herzlichst Oona

    AntwortenLöschen
  7. Ich hoffe, es geht euch gut, bewegt und gut!
    Alles Liebe
    Gabriela

    AntwortenLöschen
  8. ich glaube, das ist der allerbeste grund.
    wunderschön.

    AntwortenLöschen