Samstag, 25. Juni 2011

Sophie La Giraffe

Thalia ist mit Sophia la Giraffe gross geworden. Dieser süsse Knautschgiraffe aus den 60er Jahren war auch bei uns ein grosser Liebling. Quietschend wie ein Hundespielzeug, kam sie bei uns auf alle Reisen mit. - Bis sie eines Tages nicht mehr nach Hause kam... Aber sie war Thalias Gespielin seit Geburt. Schon von Anfang an hat Sophie mit ihren grossen, warmen Augen Thalia angeguckt und liess sich herzhaft knutschen und drücken.





Wen wundert's, dass Thalia sich vor ein paar Tagen wünschte, einmal einen echten Giraffen zu sehen? Ich liebe Giraffen auch, Zoobesuche nicht so sehr. Ich werde immer deprimiert, wenn ich all die eingesperrten Tiere sehe. Zoos scheinen mir ein Relikt der Kolonialzeit zu sein, auch wenn sie heute ihr Image verbessert haben. Irgendwie finde ich kein stichhaltiges Argument dafür, Tiere ihrer Freiheit zu berauben. Ich mag nicht mal Meerschweinchen einsperren, deshalb haben meine armen Mädchen bis heute kein Haustier. Ich will niemandem ein schlechtes Gewissen machen und hin und wieder mal, wenn's wirklich sein muss, dann gehe auch ich mit meinen Kindern in den Zoo. Wie eben dann, wenn Thalia soo gerne einen echten Giraffen sehen will.










Wie gesagt, ich liebe Giraffen auch. Es ist eines meiner Lieblingstiere. Sie haben so was friedliches, drolliges. Mit ihren schlaksigen Beinen, die sie manchmal so x-beinig hinstellen und ihren langen, surrealen Hälsen, die hoch in den Himmel ragen. Und die grossen, lieben Augen mit den langen Wimpern verraten ihren lieblichen Charakter. - Können Giraffen wirklich gefährlich werden, ohne dass man sie provoziert? Ich denke, kaum. Auf jeden Fall sind sie eine Freude anzuschauen und ihre anmutige Gangart zu beobachten. - Ja, Thalia hat sich ein schönes Tier ausgesucht!










Der Kinderzoo hat immer noch denselben Eingang, wie seit eh und je. Ich musste schmunzeln, als ich die Mädchen sah, wie sie sich den passenden Eingang suchten. Wie ich damals, früher, als ich noch klein war. (Das war sozusagen gestern.)

Die Kinder kriegten eine Popcorn-Tüte als Tierfutter, damit sie zwischendurch mal ein paar Ponys, Enten oder Ziegen füttern durften. Das war immer wieder auch eine Mutprobe, mit ausgestreckter Hand zu warten, bis eine weiche Ponylippe die Popcorn weg naschte.





Ponyreiten liess die Herzen und Elefantenreiten den Puls höher schlagen. Ich war ganz erstaunt, dass sich Thalia auch auf den hohen, wackelnden Elfantenrücken wagte. Meine Thalia - bald wird sie fünf.




Seit Calista das Eis entdeckt hat, lässt sie sich diesen Genuss nicht mehr entgehen. Ich komme nicht mehr darum herum, ihr jeweils auch eins zu kaufen. Aber ich achte darauf, dass sie es mit mir teilt... :-)





Das war's nun aber für dieses Jahr. Mein Soll ist erfüllt. Mit viel Mitleid für die eingesperrten Tiere setzte ich mich wieder ins Auto und fuhr meine zufriedenen Kinder nach Hause.


Unscharf
Gestern spielte ich ein bisschen mit meiner neuen Kamera. Vieles verstehe ich noch nicht, ich muss mir mal die Zeit nehmen und die Anleitung genauer studieren. Aber ich liebe unscharfe, bewegte Bilder. Sie sind genau so wirklich und wahr. Diese undefinierten Konturen haben für mich eine philosophische Stimme und die stimmungsvolle Aussagekraft solcher Bilder empfinde ich immer wieder als sehr stark.

Ich habe mir vor 15 Jahren deswegen eine Lomo gekauft und habe einige Jahre dann voller Lust aus der Hüfte Bilder geschossen. Unscharf, unpräzis und bewegt. Das gefiel mir. Heute finde ich auch grossen Gefallen an gestochen scharfen Bildern, an Tiefenschärfe und satten Farben. Doch zwischendurch wieder mal mit der Unschärfe flirten macht mir immer noch Spass. 





Am Sonntag ist Thalias Geburtstags-Midsommer-Pippi-Langstrumpf-Fest. Sie freut sich seit Wochen so sehr darauf, dass sie täglich mehrmals fragt, wie oft sie noch schlafen müsse. Heute meinte sie, dass sie nun wirklich genug geschlafen habe und es nun Zeit sei für ihr Fest. Bald, mein Kindchen, bald... Je schneller Du einschläfst, umso schneller ist es Morgen. Noch einmal schlafen!







Happy weekend!
X, iren.

Keine Kommentare:

Kommentar posten