Mittwoch, 15. Februar 2012

Es ist noch nicht zu spät

mein Posting zu schreiben. Mein Arbeitstisch hat mich wieder frei gegeben und damit möchte ich ein Post nach holen, das ich eigentlich schon am vergangenen Montag schreiben wollte.


Am 13. Februar vor einem Jahr habe ich meinen Blog gestartet. Da habe ich, in der Ruhe und Stille der Nacht, mein 1. Post los geschickt. Ich erinnere mich noch gut an dieses Gefühl, als ich auf den Post-veröffentlichen-Button drückte. Ich war unsicher, leicht nervös und neugierig. Was passiert nun? Wer interessiert sich für meine Worte? 
Meine "Türe" zu öffnen und etwas Einblick in unser Familienleben zu geben war sehr neu und gewöhnungsbedürftig für mich und meine Lieben. Christian meinte anfangs, dass ich doch recht persönlich schreibe. Aber gerade das wollte ich. Wenn ich einen Blog beginne, wenn ich mir Zeit nehme für Posts, dann soll es persönlich sein. Das ist für mich den Sinn der Sache. Es soll Fleisch am Knochen haben, damit alle ein bisschen "satt" werden.


Ich bin glücklich zu erleben, wie mein Blog in diesen vergangenen 12 Monaten gewachsen ist. Langsam und stetig finde ich meine Leserschaft, die mir sehr wertvoll geworden ist. Ich freue mich sehr über die Kommentare und Geschichten, die auf verschiedene Wege zu mir gelangen und ich bin berührt von der Offenheit, die mir manchmal zuteil wird.


Meine Ursprungsmotivation war, Eltern oder Angehörigen, die mit Down Syndrom konfrontiert werden, Mut und Lust zu machen, sich der Herausforderung zu stellen. Ich wollte ein offenes Angebot machen, eine Möglichkeit, in der Anonymität bleibend, sich bei mir um zuschauen. In meiner Welt vertrauter zu werden mit der Hoffnung, dass damit allgemein Menschen mit Down Syndrom einen vertrauter werden.


Vor ein paar Monaten ist mir eine Geschichte zugetragen worden, die mich sehr stark berührt hat. Eine gute Bekannte erzählte mir, dass eine junge Nachbarin schwanger wurde und ihr Ungeborenes bald die Diagnose "Down Syndrom" bekam. Sie wusste nicht, was sie nun machen soll, wie sie sich nun entscheiden soll. Ein sehr schwerer Moment im Leben einer Schwangeren. Meine Bekannte empfahl ihr dann, unter anderem, auf meinem Blog vorbei zu schauen. Und die Geschichte endet - oder beginnt - damit, dass sie sich für das Abenteuer mit ihrem ungeborene Baby entschieden hat. (Ich hab schon wieder Tränen in den Augen, wenn ich das aufschreibe...) Sie hat den Mut gefunden, mit ihrem Babylein den Weg zu gehen. Ein Weg abseits der Strasse, aber mit Blumen gesäumt. Diese Geschichte war ein spezielles Geschenk für mich. Und sie passt in die Zeit des heiligen Valentins, in die Zeit der Liebe.

Möge diese Mutter ihr Baby voller Liebe in die Arme genommen haben und nun ihr Mutterglück aus ganzem Herzen geniessen können!


Und ich mache derweil weiter - Auf! In die zweite Runde...

Ich danke Euch allen, aus ganzem Herzen, für Euer Lesen, Kommentieren und Vorbeischauen auf meinem Blog. Ohne Euch hätte ich keine erste Kerze angezündet, sondern schon längst wieder aufgehört.

Let's rock and roll!
Iren.

Kommentare:

  1. Was für ein süßes Törtchen zum 1. Geburtstag.
    Herzlichen Glückwunsch!
    Auf das nächste Jahr.
    Oona

    AntwortenLöschen
  2. Happy birthday! Und vielen Dank für dein Teilen und so offenes Schreiben. Ich bin sehr dankbar für Blogs wie deiner!
    Ganz liebi grüäss, anja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Iren,
    ich bin dir sehr dankbar,dass du uns an deinem Leben ein kleinwenig teilhaben lässt. Deine Posts geben mir so viel Kraft und zaubern mir jedes mal ein Lächeln auf meinen Lippen.Ich sehe nun die Welt einer Familie mit einem Down Syndromkind um einiges rosiger.Denn als man bei meiner Nichte Trisomie 21 feststellte, war unsere Welt grau.
    Danke und bitte, bitte mach weiter so!
    Herzallerliebste Grüße Karen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Iren
    Bloggen bereichtet das Leben, dass eigene und das der LeserInnen und das ist etwas wunderschönes.
    Viel Freude im 2.Bloggerjahr wünsche ich dir, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Iren
    Gestern bin ich zum ersten Mal auf Deinen Blog gestossen und blieb gleich lange hängen.... Eure Lebensfreude ist so ansteckend! Ich finde es wunderschön, wie Ihr alle 3 Mädchen genau gleich behandelt und wie sie hier alle 3 zum Zug kommen. Es ist nicht alles auf die Jüngste ausgerichtet, genau wie Du im Profil schreibst. Ich bin sehr beeindruckt und wünsche Dir für das nächste Blog-Jahr nur das Beste!

    Liebe Grüsse, Marianne

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Iren
    ich freu mich sehr Euer Blog "entdeckt" zu haben und ich bin sehr gerne hier bei Dir. Du schreibst so wunderschön und es ist jedesmal was besonderes von Euch ein bisschen Neues zu erfahren.
    ich wünsch Dir auch im 2.Bloggerjahr viel Spass beim Schreiben
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Danke, Danke, DANKE!! - Euch allen herzlichsten DANK!
    Iren x.

    AntwortenLöschen
  8. Happy Birthday und alles Gute für das kommende Blog-Jahr!
    Ich finde deinen Blog wunderbar, bitte weitermachen, genau so!!
    Liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Herzlichen Glückwunsch!
    Ich liebe dein Blog, deinen Schreibstil und deine Bilder.
    Mach bitte genauso weiter!

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  10. ... kleine Dinge machen aus Butter Feen ...

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Iren
    Ich warte immer sehnsüchtig auf neue Einträge von dir.
    Dein Blog ist herzerwärmend, fröhlich, farbig und einfach wunderbar.
    Liebe Grüsse von Susanne

    AntwortenLöschen
  12. sehr berührende Worte, ich mag deinen Blog auch..sehr sogar! und was für ein schönes Gefühl wirklich etwas bewirken zu können!
    Alles Liebe
    JenMuna

    AntwortenLöschen
  13. liebe iren

    dein blog berührt mich immer wieder von neuem besonders und ich danke dir fürs teilen!
    herzliche gratulation zum 1. boggeburtstag!!

    christina (deren 8. kind ein zusatzchromosom mitgebracht hat :-) )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christina - acht Kinder - da hab ich viel Respekt und Bewunderung!
      Ich habt sicher alle viel Freude mit dem Kleinsten..!
      Seid herzlich gegrüsst, iren

      Löschen
    2. danke dir iren für den gruss!
      ja, die freude, das staunen, das lernen ist riesig mit unserem jüngsten sohn :-)
      momentan lebt er die windpocken durch, mit grosser ausdauer und konsequenz!
      einen herzlichen gruss an dich zurück,
      christina

      Löschen
  14. Nochmals DANKE an alle, die mir geschrieben haben - das gibt Kraft fürs Weitermachen!
    herzlich, iren

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Iren, gerade bin ich über Marias Kreativberg auf deinen Blog gestoßen, da mich eure Fastenzeit interessiert hat ( ich verzichte nämlich auf Zucker dieses Jahr und freue mich sehr über Berichte von anderen.) Dass mich der zweite deiner Einträge direkt mit Tränen "beglücken" würde war dann doch überraschend. Was für eine wunderschöne Geschichte! Ich arbeite seit vielen Jahren mit Menschen mit unterschiedlichsten Behinderungen und sehe sie als eine große Bereicherung manchmal gewiss auch als Herausforderung für unser Leben. Also, auch hier gibt es nette und doofe Menschen aber auch das ist gut so!
    Ich freue mich auf viele weitere Besuche bei dir, mit und ohne Extrachromosome ;-)

    AntwortenLöschen
  16. Danke Dir für die Worte und fürs Vorbeischauen! Ja, was Du sagt mit "auch hier gibt es nette und doofe Menschen" finde ich auch und so soll es sein. Denn sie sind wie wir, mit ganz unterschiedlichen Charakteren und Prägungen. Sie sind nicht alle einfache "lieb, nett und glücklich". Diese Pauschalisierung von "Sonnenkinder" oder "Sonnenmenschen" stört mich. Es lässt wie keinen differenzierten Charakter zu.

    Herzliche Grüsse,
    Iren

    PS: Unter "wir spinnen" habe ich erstmals über unsere Fastenzeit geschrieben.

    AntwortenLöschen