Montag, 6. Februar 2012

mal keine Rosen

...für Valentin. Auf dem Internet habe ich viele Ideen und Tipps für den kommenden Valentinstag gesehen und es zeigte mir, dass der Valentinstag nicht unbedingt einen Blumentag sein muss. Nein, es kann ganz anders gestaltet werden, mit viel Liebe kann man viel Liebes kreieren. Es hat mich sehr inspiriert, all diese Ideen zu sehen.


Ein paar, die es mir speziell angetan haben, möchte ich euch hier zeigen:

Über Design Mom sah ich von Martha Stewart diese Fensterherzen, gut zur dekorativen Einstimmung! Oder die Filz-Herz-Girlande von cotton&curls.

A Beautiful Mess schlägt rosa und rote Schokolade zum heiss schlürfen vor. Wärmt das Herz.


Und dazu ein selbst gebackenes Herz-am-Stil von einfallsReich essen. Wärmt die Seele.

Zum Filzen von honestly wtf fand ich diese Ellbogenflick sehr charmant! Wärmt den Körper.

Und wer dann doch zu heiss bekommt: Bei poppytalk habe ich winterliche Eis-Herzen zum Schmelzen gesehen. Die möchte ich gerne machen, wenn wir in Engelberg sind nächste Woche.

Überhaupt, alles möchte ich gerne machen...


Thalia fragte mich letzte Woche, ob wir was backen können. Backen ist oft unser Nachmittagsprogramm, wenn wir sonst nicht gerade beschäftigt sind und ich genug geschlafen habe die Nacht davor. Wir backen gerne gemeinsam. Thalia wollte also Kekse backen - Spitzbuben, wie wir sie nennen. Ich schlug vor, als Einstimmung für den Valentinsmonat Februar, ein paar liebe Spitzbuben zu backen. Valentins-Spitzbuben.







Gegessen noch am selben Tag. Zuerst mit spitzer Zunge daran geleckt und dann genüsslich geknabbert bis alles weg war, außer auf ein paar Krümel am Boden.


Mein großes Projekt für den Valentinstag musste ich frühzeitig aufgeben. Ich wollte endlich die wunderbare Wolle, die ich vor zwei Jahren kaufte, zu einem warmen Schal für Christian verstricken. 





Ich schaffte den ersten Knäuel und den zweiten haben wir gestern erstmal aufgewickelt... Cosima half mir dabei und ich stellte mit Entzücken fest, welch harmonisches Farbenspiel ihre Kleidung mit der Wolle unverhofft darstellte. Diese Zufälle machen mich glücklich, es versetzt mich dann gleich in eine freudig erregte Stimmung und ich hatte keine Lust mehr, weiter den Knäuel aufzurollen. Schade, wie Fadenlänge um Fadenlänge die Farbharmonie wieder weggerollt wurde. Aber ich hab's fotografisch festgehalten. 








Mich macht ja diese Wolle alleine schon immer sehr glücklich, dieser Farbenwechsel innerhalb eines Knäuels ist so wunderschön, dass ich mich kaum daran satt sehen kann. Ich habe damals gleich mehrere Farbkombinationen gekauft und auch Thalias Wollrock damit gehäkelt, nur mit einem Knäuel, den sie in diesem Post trägt. Wer wissen will, wo man sie finden kann: Wolle von Rowan aus der Serie "Colourscape" anklicken.


Uff, das waren viele Links in diesem Post. Ich beende ihn nun mit ein paar Kältebilder von gestern, unserem kurzen Sonntagsausflug an den Sihlsee.



  



Habt einen guten Wochenstart!
xxx, iren.




Kommentare:

  1. Herrlich, eure Spitzbuben! Deine gesammelten Ideen und Fotos haben mir grad Lust gemacht, mich Valentinsmässig auch ein bisschen zu betätigen. Vielleicht backe ich auch solche herzigen Kekse? ....mal schauen:-)!
    Liebe Grüsse, Sabine

    PS: Tolle Wolle!

    AntwortenLöschen
  2. Das freut mich, wenn es Dich auch inspiriert. Die Kekse sind super gut... (nicht nur für Weihnachten ;-)

    Ich habe hier eben noch einen Link entdeckt, den ich so toll fand, dass ich ihn hier noch einfüge:

    http://www.minieco.co.uk/valentines-day-pixely-popup-card/

    Seid herzlich gegrüsst, iren

    AntwortenLöschen
  3. Diese Wolle ist aber wirklich wunderschön. Da muss eine ja stricken !! Süß, dass die Kleine farblich in der Kleidung so paßt.

    MMhh.... die Kekse sehen köstlich aus.

    Die Bilder! Iren. Wunderbar. So ist Winter.

    Viele liebe Grüße
    Oona

    AntwortenLöschen