Samstag, 17. März 2012

Cosima's Backstube

Jetzt ist es eine Woche her, Cosima's Geburtstagsfest. 

Ich habe voller Freude zu Rihanna getanzt, die triefenden Farbpinsel zusammen geräumt und abgewaschen, als die letzten Kinder abgeholt wurden. Wenn die letzte Anspannung von einem gewichen ist, die Mädchen strahlend mit ihren leckeren Confiserie-Schachteln von dannen zogen, dann ist es Zeit zu tanzen. 


Die farbigen Girlanden sind abgehängt, die selbst gemalten Deko-Cupcakes wieder entfernt. Die Muffins schon längst gegessen und die Blumen verwelkt. Es ist Zeit, ein paar Bilder zu zeigen.


Cosima hat dieses Jahr nicht eingeladen, sie hat um Hilfe gebeten. Acht Freundinnen hat sie gebeten, ihr zu helfen, in ihrer Backstube. Und alle kamen, gespannt, was sie denn zu tun hätten.


Dekorieren mussten die kleinen Bäckerinnen.

Über 100 Muffins habe ich gebacken: Zitronenmuffins, weiße Schokoladenmuffins mit Schokoladenstücklein und Marmorkuchenmuffins; große und kleine. Aber sie sahen nicht schön aus, sie waren allesamt "nackt". Ihr versteht, es gab zu tun!

Für die bevorstehende Arbeit durfte niemand hungrig sein. Deshalb haben wir uns zuerst gestärkt mit Kuchen und kleinen salzigen Häppchen. 

Es gab dann aber noch eine unangenehme Verzögerung. Ein fieser Kobold (oder war's ein Sams?) hat uns die ganzen Zuckerdekorationen geklaut und hinterließ nur vage Spuren... Aber unsere Kinder sind geübt, Detektiv zu spielen und fanden den versteckten Zuckerschatz noch am selben Nachmittag. Glück gehabt! 

Ungeduldig und zappelig warteten die Kinder auf ihren kreativen Einsatz. Wir haben die Schar in zwei Gruppen eingeteilt. Die einen malten ihre Confiserieschachteln (die wir abendelang vorher aus weißem Karton ausgeschnitten haben) hübsch an und verzierten sie. Die anderen durften nach Herzlaune ihre Muffins dekorieren. Später wurde getauscht, damit alle alles machen konnten.

Über zwei Stunden wurde konzentriert gearbeitet. Und alles, wirklich alles was entstanden ist, war wunderschön! 









Die Stimmung war die ganze Zeit freudig konzentriert und entspannt und ich war froh, keine Spiele machen zu müssen. Das liegt mir weniger. 










Diese Speichelwasser-im-Mund-zusammen-laufenden Cupcakes kamen dann in ihre wunderhübschen Confiserieschachteln, wurden zugeklebt und geschnürt und waren bereit, über den "Ladentisch" zu gehen. 


Ich glaube, alle Mädchen genossen diese kreative Arbeit und würden Cosima gerne wieder einmal helfen kommen, wenn "Not an der Bäckerin" ist. Auf jeden Fall war jedes Kind sehr stolz, am Abend mit der Haube auf dem Kopf und seinen eigenen Schachteln in der Hand nach Hause zu gehen. Eines sammelte noch die halb abgebrannten Kuchenkerzchen ein, lächelte ganz glücklich und meinte, dass es ein schönes Geburtstagsfest war. Danke, mir hat's auch riesig Spaß gemacht!


xxx iren.


Kommentare:

  1. Unglaublich!
    Deine Kinder haben so ein Glück bei Dir / Euch gelandet zu sein.
    Ganz schön.
    Herzlichst
    Oona

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Das ist ja mal eine tolle Geburtstagsparty! Da wäre ich gerne ein Kind bei dir! Und die Cupcakes sind wunderschön geworden... Ich bin verzaubert!
    Und ist das im Hintergrund ein Wandbild? Sieht auf jedenfall super aus!
    Ganz liebi grüäss, anja

    AntwortenLöschen
  3. WUnderbar. Das ist wirklich eine ganz besondere Feier. Sooo schön :)
    Alels Liebe. maria

    AntwortenLöschen
  4. so glücklichschöne fotos ;-) muss ein besonders wunderschönes fest gewesen sein!
    wünsche dir noch einen schönen sonntagabend!
    herzlichst amy

    AntwortenLöschen
  5. Ja, es war ein schöner Nachmittag. Aber es war kein klassisches Kindergeburtstagsfest in dem Sinne, weil es nicht laut und ausgelassen zu und her ging, weil wir keine Spiele (ausser die Schatzsuche) machten. Aber ich glaube nicht, dass dies jemand vermisst hat. Es war halt so ein richtiger Mädchennachmittag ;-)

    Die Kinder Muffins verzieren zu lassen kann ich nur empfehlen. Es macht wirklich Spass und das Resultat ist eigentlich immer toll! Für Ostern möchte ich mit meinen beiden das wieder machen, wir haben noch viel Zuckerdekoration übrig, sehr viel...

    Anja, das Bild im Hintergrund ist kein an die Wand gemaltes Bild, wenn Du das meinst. Es ist ein sehr grosses Gemälde. Ich hatte noch während meiner Studienzeit die Gelegenheit, es relativ günstig zu erwerben, von einer lieben Freundin, die ausgewandert ist und deren Mann mit Kunst handelte. Ich liebe es, weil ich es noch nach Jahren des Anschauens spannend finde, es zu betrachten.

    Seid alle herzlich gegrüsst von mir und lasst Euch noch sagen, dass man auch als "grosses Mädchen" gerne noch Küchlein verziert ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Liebes Cosimabackstubenteam!
    Von eurem Einsatz und eurer Phantasie waren wir schlichtweg überwältigt, von A-Z: Wie sich das Cupcake-Motiv auf Einladung, an Klingel und Tür, auf Confiseurinnenhaube, Serviette und Schachtel-Kleber durchgezogen hat. Und wie prächtig, vielseitig die Mädchentraum-Verzierungen auf den Cakes und der Verpackung geworden sind. Und wie allerliebst das geschnürte Päckli in unser Heim gekommen ist! Sophia war sooo stolz... und sooo köstlich das Gebäck (eigentlich viel zu schade um reinzubeissen). Süssesten Dank für die allseits bereiteten Freuden! Susanna&Familie





    Susanna&Familie









































    Susanna&Familie

    AntwortenLöschen
  7. Oh Iren, an so einen Kindergeburtstag hätte ich mich als Gast noch Jahre später als DEN Traum-Kindergeburtstag erinnert, da kannst du sicher sein. Einfach nur wunder, wunderbar und traumhaft!!! Wie bist du nur an das ganze Dekozubehör gekommen, oder gibt es das in der Schweiz überall?
    Liebe Grüße,
    Gesche

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Gesche,
    Gutes Dekomaterial ist eigentlich bei uns recht mager vorhanden... Ich habe es deshalb über's Internet bestellt. Ich weiss jetzt gerade keine Webpage aus Deutschland, gibt es aber ganz bestimmt noch mehr als bei uns, geh mal googlen. (Ich habe es über www.kitschcakes.ch bestellt) Dort fand ich auch so Ausstecher und Zuckermasse zum Auswallen und Lebensmittel-Farbstifte. Damit kann man die ausgestochenen Sujets dann anmalen. Das fanden die Kinder spannend, weil es etwas Neues war. Ich habe es mir so angewöhnt, überall, in jeden Laden wo ich bin, nach schönem Zucker-Deko Ausschau zu halten, so trägt sich dann auch über die Monate etwas zusammen. - Ich kann Dich nur animieren, es auch zu versuchen, es macht wirklich suuuper Spass!
    Herzlich, iren

    AntwortenLöschen