Donnerstag, 15. März 2012

nur wenige Worte

Schon die ganze Woche will ich über Cosima's Festchen am vergangenen Samstag schreiben und Fotos zeigen. Jeden Abend schlafe ich aber mit den Kindern ein... und erwache irgendwann zwischen zwölf und zwei Uhr nachts, in den Kleidern. Der BH kneift, die Uhr klebt unangenehm am Handgelenk und hat einen roten Abdruck hinterlassen und ich habe heiss. Christian ist die ganze Woche weg und es ist niemand da, der mich an der Stange hält, abends. Ich verabschiede mich vom Tag, bevor ich auch nur ein Stündchen für mich gehabt hätte.

Es ist jetzt kurz vor zwei Uhr nachts, ich sitze da in den Kleidern, habe aber bereits ein paar Stunden geschlafen. Im Bett von Cosima. Ich habe keine Kraft für den Post, den ich schreiben wollte, deshalb zeige ich einfach ein paar Bilder, die ich am Sonntag vor die Linse bekam. Ohne Worte.

Ich geh dann mal die Zähne putzen und leg mich nochmals hin. Gute Nacht! Iren x.







Kommentare:

  1. ...ich hab mich jetzt beim Post "Dranbleiben" festgelesen. Die Bilder hier sind so schön....
    ich wünsch Euch einen schönen Tag
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Gesichter sind in "fünf ruhigen Minütchen" entstanden... Zum Glück war die Farbe gut und einfach mit Wasser weg zu kriegen! :-)

      Löschen
  2. ach du, ich habe unmittelbar vor dem Lesen dieser Zeilen die neuesten Nachrichten zum Busunglück im Wallis gelesen und leide sosehr mit den Eltern. Aber erst jetzt, als ich die Kraft und Freude in diesen Bildern spüren darf, kann ich weinen. Wie gut, dass es die Arbeit mit und für deine Kinder ist, die dich so müde macht. Ich wünsche dir trotzdem, dass du bald eine Verschnaufpause erhalten darfst. Der innere Genesungsweg dauert doch immer länger, auch wenn Antibiotika die Symptome längst zum Verschwinden gebracht hat.
    In diesem Sinne gute Besserung und schlaf gut!
    Gabriela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mein Gott, ich habe auch erst später von dieser Tragik erfahren... Da war mein Titel wahrscheinlich etwas irreführend... Aber auch dazu gibt es kaum Worte, nicht? ... es ist unvorstellbar traurig!!

      Löschen
  3. Was für eine Rasselbande mit diesen Gesichtern! Schön.
    Ich wünsche Dir mehr Erholungsphasen und seinen sie auch noch so kurz.
    Herzlichst
    Oona

    AntwortenLöschen
  4. ach wundervoll, da braucht es auch keine Worte.. ich bin gestern auch mit den Kindern eingeschlafen;)
    JenMuna

    AntwortenLöschen
  5. Danke, Oona. Ja, kurze, aber viiieeele Erholungsphasen, das brauche ich nun... :-)

    JenMuna, gell, das tut doch immer wieder gut, mal früh einzuschlafen!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Iren! Bin vor nicht allzu langer Zeit auf Deinen Blog gestossen und geniesse es, ihn nun regelmässig zu verfolgen. Die Lebensfreude und Kreativität in Deinen Beiträgen und Fotos ist so inspirierend! Dafür herzlichst Danke :-) ! Hier noch eine Webpage die, solltest Du denn etwas freie Zeit finden, Dich vielleicht auch erfreuen könnte:
    http://www.danamadeit.com/tutorials

    Liebe Grüsse aus Neuseeland! Anita

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank Anita für die aufstellenden Worte und den Tipp zur Webpage, habe gleich mal kurz rein geschaut und es sieht sehr kreativ, bunt und fröhlich aus. Werde noch mehr schauen gehen...
    Best,
    iren

    AntwortenLöschen